2 Mitarbeiter am Computer in einer Laborumgebung

MIC-Zertifizierung

Die MIC-Zertifizierung und die Kennzeichnung mit dem Giteki-Label sind notwendig, um mit drahtlosen Produkten auf dem japanischen Markt Fuß zu fassen. Wir können Ihnen helfen, dieses Ziel schnell und sicher zu erreichen.
Giteki Logo

Typenzulassung für Japan

Zertifizierung von Funk- und Telekommunikationsprodukten

Funk- und Telekommunikationsprodukte, die Sie in Japan vermarkten wollen, benötigen eine Zulassung durch das japanische Ministerium für innere Angelegenheiten und Kommunikation (Ministry of Internal Affairs and Communications, MIC). Unsere Experten bieten umfassende Unterstützung während des gesamten MIC-Zertifizierungsprozesses. Fundierte Kenntnisse der Funktechnologie und der notwendigen Prüfungen sowie langjährige Erfahrung in der Marktzulassung für Japan ermöglichen es uns, kosteneffiziente und zeitsparende Dienstleistungen anzubieten. Profitieren Sie von unserem Angebot für einen schnellen Zugang zum japanischen Markt.

Jetzt Angebot anfragen

Ihr Marktzugang für Japan

Um den Aufwand für die Marktzulassung in Japan auf das sicherheitstechnisch Notwendige zu beschränken, hängt das Zertifizierungsverfahren von der Art der Geräte ab. Zu diesem Zweck unterscheidet das japanische Funk- und Telekommunikationsrecht zwischen spezifizierten Funkanlagen (SRE) und speziellen spezifizierten Funkanlagen (SSRE).

Für Funkanlagen, die als SSRE kategorisiert sind, reicht eine Konformitätserklärung des Herstellers aus, um beim MIC die Zulassung durch einen in Japan ansässigen Vertreter zu beantragen. Voraussetzung ist die Vorlage von ordnungsgemäß erstellten Prüfberichten. Funkanlagen der Kategorie SRE müssen von einer registrierten Zertifizierungsstelle (RCB) geprüft werden. Für Geräte, die in großen Mengen exportiert werden sollen, ist eine Typenzertifizierung vorgesehen, bei der nur einige Muster von der RCB geprüft werden. Die erforderliche Kennzeichnung erfolgt durch den Hersteller. Bei Geräten, die in kleinen Mengen geliefert werden, werden alle Produkte von der RCB geprüft und gekennzeichnet.

Darüber hinaus sind für Japan zwei freiwillige Programme relevant. Wir unterstützen Sie gerne bei der Prüfung nach High-Frequency Device Testing sowie der Prüfung und Zertifizierung nach Extremely Low-Power Device Testing. Alle notwendigen Prüf- und Zertifizierungsschritte können von uns vollständig abgedeckt werden, so dass ein reibungsloser Ablauf in jeder Projektphase gewährleistet ist.

MIC-Kennzeichnung

Die Einführung im Video

Sind Sie bereit, die Einhaltung der japanischen Vorschriften und einen reibungslosen Markteintritt zu gewährleisten? Sehen Sie sich unser kurzes Video an und erfahren Sie mehr über die wesentlichen Schritte zur Erlangung der MIC-Kennzeichnung. Verschaffen Sie sich das Wissen, das Sie brauchen, um Ihre Produkte in Japan erfolgreich zu vermarkten.

Weitere Informationen anfordern

Hintergrund der MIC-Zertifizierung

In Japan vollzieht sich der Strukturwandel im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie mit wachsender Beschleunigung. Die Hochfrequenztechnologie spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Um einen sicheren und zuverlässigen Informationsaustausch und die effiziente Nutzung von Funkwellen zu gewährleisten, müssen alle Geräte mit Funktechnologien den in Japan geltenden technischen Regeln entsprechen. Die rechtlichen Grundlagen dafür sind das japanische Funkgesetz (Japanese Radio Law) und das japanische Telekommunikations-Wirtschafts-Gesetz (Japanese Telecommunication Business Law). Das Japanese Radio Law umfasst das System zur Zertifizierung der Konformität mit den technischen Vorschriften. Das Japanese Telecommunication Business Law enthält darüber hinaus zusätzliche Vorgaben für Funkgeräte, die eine Verbindung mit dem öffentlichen Netz aufbauen können. Dazu zählen zum Beispiel WLAN-Router und Mobilfunkgeräte. Für die Zertifizierung der Funkgeräte sind vom MIC beauftragte und registrierte Zulassungsstellen (Registered Certification Bodies, RCB) zuständig. Nach erfolgreicher Prüfung stellen diese ein Zertifikat aus, das Sie beim Ministerium einreichen. Das Ministerium erteilt daraufhin die Marktzulassung.

Leitfaden für die globale Produktzertifizierung (PDF)

Whitepaper Zertifizierung

Alles, was Sie über Produktzertifizierungen wissen müssen

Laden Sie jetzt unseren umfassenden Leitfaden herunter, der Ihnen alle Anforderungen für eine erfolgreiche Zertifizierung aufzeigt. Erfahren Sie alles über administrative und technische Dokumente sowie über länderspezifische Anforderungen für Europa, Japan und die USA.

Zum Whitepaper

Zertifizierung von Funkanlagen

MIC-Zertifizierungsprozess

Vorbereitung
01Überprüfung der technischen Dokumentation und Vorbereitung von Tests
Prüfen
02Prüfung im akkreditierten Prüflabor
Übermittlung
03Je nach Frequenzbereich: Prüfbericht und Antragsunterlagen bei RCB oder Behörde einreichen
Zertifizierung
04Zertifikat wird nach erfolgreicher Prüfung ausgestellt
Kennzeichnung
05Anbringen des entsprechenden Labels an dem Produkt

Benötigen Sie Unterstützung?

Wenden Sie sich an unsere Spezialistin für die Typgenehmigung in Japan:

Unsere Dienstleistungen und Prüfungen

Für die Marktzulassung arbeiten wir mit unserer Tochtergesellschaft KL-Certification GmbH zusammen, die als RCB (Registered Certification Body) beim japanischen Ministry of Internal Affairs and Communications (MIC) registriert ist. Gemeinsam begleiten wir Sie durch den gesamten Zertifizierungsprozess. Während der Design- und Entwicklungsphase führen wir vorbereitende Konformitätsprüfungen durch. Während des Antragsprozesses unterstützen wir Sie bei der Überprüfung und Vervollständigung der erforderlichen Unterlagen.

Beispiel für Giteki-Label

Labels

Specified Radio Equipment (SRE-Prüfung)

Die Giteki-Kennzeichnung ist für alle Geräte mit drahtlosen Technologien vorgeschrieben, die eine Marktzulassung für Japan benötigen. Dazu gehören unter anderem Geräte mit Mobilfunktechnologien, Ultrabreitbandgeräte (UWB) und Produkte, die Bluetooth-, WLAN/Wi-Fi oder Long Term Evolution (LTE)-Technologien verwenden, sowie drahtlose Mikrofone, RFID-Produkte (Radio-Frequency Identification) und Telemetriegeräte. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr individuelles Angebot.

SRE-Prüfung anfragen
HFD Logo

High-Frequency Device Testing (HFD-Prüfung)

In Artikel 46 der Durchführungsverordnung werden verschiedene Hochfrequenzgeräte (HFD) beschrieben, darunter Mikrowellen, RFID (13,56 MHz), Ultraschallgeräte, Schweißgeräte und andere Geräte, die mit mehr als 10 kHz arbeiten. Für die meisten dieser Produkte ist sowohl eine Konformitätsprüfung als auch eine Registrierung durch ein lokales japanisches Unternehmen beim zuständigen Regionalbüro des MIC erforderlich, bevor sie auf den Markt gebracht werden können.

Obwohl einige wenige Produkte von der Registrierungspflicht ausgenommen sind, müssen sie dennoch alle einschlägigen gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Wenn Sie Fragen zur Gerätezuordnung und zu den einschlägigen Normen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

HFD-Prüfung anfragen
ELP Logo

Extremely Low-Power Device Testing (ELP-Prüfung)

Nach den Bestimmungen des japanischen Rundfunkgesetzes sind Geräte mit extrem niedriger Leistung (ELP), die innerhalb der in Artikel 6-1-1 der Durchführungsverordnung zu diesem Gesetz festgelegten Grenzen liegen, von der Genehmigungspflicht für Dritte befreit. Trotz dieser Befreiung unterliegen diese Geräte weiterhin den Interferenzbeschränkungen des Funkgesetzes und der zugehörigen Verordnungen.

Die Frequenzobergrenze für Geräte mit extrem niedriger Leistung (ELP) wird auf der Grundlage verschiedener Frequenzbereiche festgelegt:

  • Unterhalb von 322 MHz ist die Feldstärkegrenze auf 500 μV/m festgelegt.

  • Für den Bereich zwischen 322 MHz und 10 GHz sollte die Feldstärke 35 μV/m nicht überschreiten.

  • Im Frequenzbereich von 10 GHz bis 150 GHz ist die Feldstärke auf das 3,5-fache der Frequenz in GHz (oder 500 μV/m, je nachdem, welcher Wert niedriger ist) begrenzt.

  • Jenseits von 150 GHz ist die Feldstärke auf 500 μV/m festgelegt.

ELP-Angebot anfordern
EMI Receiver Rohde & Schwarz

PRÜFUNG der KONFORMITÄT

Testen und Zertifizieren

Unser Prüflabor ist nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert und für das Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 zertifiziert. Wir bieten Prüfungen von Funkprodukten und Produktzertifizierungen auf der Grundlage von MIC-Richtlinien und globalen technischen Standards, um sicherzustellen, dass Ihr Produkt in industriellen Umgebungen zuverlässig funktioniert. Als international anerkannte Zertifizierungsstelle für die CE-Kennzeichnung in der Europäischen Union (EU), FCC für die USA, ISED in Kanada und japanische MIC-Zertifizierungen können wir Ihnen alle notwendigen Dienstleistungen aus einer Hand anbieten.

Funkfrequenzen

Zur Gewährleistung aller Funkfrequenz-Anforderungen

EMS - EMI

Für eine zuverlässige und störungsfreie Funktion Ihres Geräts

Umweltsimulation

Für den zuverlässigen Betrieb unter schwierigen Bedingungen

Elektrische Sicherheit

Zur Gewährleistung eines sicheren Betriebs Ihres elektrischen Produkts

Homologation

Weltweite Zertifizierungen für Automotive

Assistenz-Systeme (ADAS)

Fahrzeugradarsysteme in den Frequenzbereichen 77 und 79 GHz, wie z. B. Abstandsradar, Totwinkelradar, Einpark- und Fahrspurassistenzsysteme

Telematik

Kick-Sensoren, Garagentoröffner, Reifendrucksensoren, Keyless Entry/Go, Ultrabreitband (UWB), 60-GHz-Innenraumradare, Funkfernbedienung

Infotainment

Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Apple Carplay/Android Auto, GNSS, C2C (Auto-zu-Auto-Kommunikation), kabelloses Aufladen (Qi)

Häufig gestellte Fragen

Alles, was Sie über die MIC-Kennzeichnung wissen müssen

Was bedeutet die MIC-Kennzeichnung?

Die MIC-Zertifizierung und Giteki-Kennzeichnung besagt, dass das Produkt vom japanischen Ministerium für innere Angelegenheiten und Kommunikation zugelassen ist. Die Konformität mit den geltenden technischen Vorschriften wurde durch ein Zertifizierungsverfahren festgestellt, das den aktuellen gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Was ist das Giteki-Label?

Die Kennzeichnung besteht aus dem technischen Konformitätszeichen und einer Zeichenkette. Das technische Konformitätszeichen wird Giteki genannt und basiert auf einem Symbol in elektrischen Schaltplänen und wird durch ein "R" für Funkgeräte oder ein "T" für Telekommunikationsgeräte ergänzt. Die Zeichenfolge besteht aus einer dreistelligen Zahl für die Zertifizierungsstelle, einem Bindestrich und einer sechsstelligen Zahl für die Produktidentifikation.

Welche MIC-Zulassungsverfahren gibt es?

Die technischen Vorschriften für das japanische System zur Konformitätszertifizierung sehen drei Zulassungsverfahren vor, die im Funkgesetz (Japanese Radio Law) definiert sind:

  • Zertifikat der Bauart oder des Typs (Certificate of Construction Design or Type) mit der Konformitätsprüfung einiger Mustererzeugnisse durch eine zugelassene Zertifizierungsstelle und der Kennzeichnung durch den Hersteller

  • Konformitätsbescheinigung auf der Grundlage im Funkgesetz festgelegter technischer Vorschriften (Technical Regulations Conformity Certification) mit der Prüfung und Kennzeichnung aller Teile durch eine zugelassene Zertifizierungsstelle

  • Konformitätserklärung durch den Hersteller (Self-Confirmation) auf der Grundlage selbsterstellter, ordnungsgemäßer Prüfberichte

Frau in Geschäftskleidung

Holen Sie sich unsere Unterstützung

Ihr Erfolg in Japan

Bei der Antragstellung unterstützen wir Sie durch die Prüfung und Vervollständigung der erforderlichen Unterlagen. Die vorgeschriebenen Tests führen wir in unseren akkreditierten Prüflaboren durch. Anschließend stellen wir die benötigten Test-Reports und Zertifikate nach den gültigen nationalen Anforderungen aus und beantragen die Marktzulassung beim MIC. Wir unterstützen Sie auch bei der ordnungsgemäßen Kennzeichnung der Geräte. Auf Wunsch sorgen wir für die Übersetzung der Bedienungsanleitung in die japanische Sprache.

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf, um von einer reibungslosen und schnellen Zertifizierung Ihrer Produkte zu profitieren.

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie sie nutzen, stimmen Sie ihnen zu.

Akzeptieren