MIC-Kennzeichnung

Die MIC-Zertifizierung ist der Schlüssel für den erfolgreichen Markteintritt Ihrer Produkte in Japan. Mit der Unterstützung der IB-Lenhardt AG wird Ihr Unternehmen dieses Ziel schnell und sicher erreichen. Profitieren Sie von unseren exzellenten Prüfdienstleistungen und der langjährigen Erfahrung unserer Experten.
MIC logo

Typenzulassung für den japanischen Markt

MIC-Zertifizierung Ihrer Radio- und Telekommunikationsprodukte für Japan

Radio- und Telekommunikationsprodukte, die Sie in Japan vermarkten wollen, benötigen eine Zulassung durch das japanische Ministerium für innere Angelegenheiten und Kommunikation (Ministry of Internal Affairs and Communications, MIC). Die Experten der IB-Lenhardt AG bieten Ihnen eine umfassende Unterstützung während des gesamten Prozesses der MIC-Zertifizierung. Tiefgreifende Kenntnisse der Funktechnik und der Testmethoden sowie langjährige Erfahrung bei der Marktzulassung für Japan ermöglichen es uns, kostengünstige und zügige Serviceleistungen anzubieten. Nutzen Sie unser Angebot für einen schnellen Zugang zum japanischen Markt.

Ihr Marktzugang für Japan

Um den Aufwand für die Marktzulassung in Japan auf das für die Sicherheit erforderliche Maß zu begrenzen, ist der Zertifizierungsprozess von der Art des Gerätes abhängig.

Dazu unterscheidet das japanische Funk- und Telekommunikationsrecht zwischen spezifizierten Funkgeräten (Specified Radio Equipment, SRE) und speziellen spezifizierten Funkgeräten (Special Specified Radio Equipment, SSRE). Für die in die Kategorie SSRE eingestuften Funkausrüstungen reicht eine Konformitätserklärung des Herstellers aus, um die Zulassung durch einen in Japan ansässigen Vertreter beim MIC beantragen zu lassen. Voraussetzung dafür ist, dass ordnungsgemäß erstellte Prüfberichte vorgelegt werden können. In die Kategorie SSE eingestufte Funkausrüstungen müssen Sie durch eine registrierte Zertifizierungsstelle (RCB) prüfen lassen. Für Geräte, die in großen Stückzahlen exportiert werden sollen, ist eine Typzertifizierung vorgesehen, bei der lediglich einige Muster vom RCB geprüft werden. Die erforderliche Kennzeichnung erfolgt durch den Hersteller. Bei Gerätelieferungen mit kleinen Stückzahlen werden sämtliche Produkte vom RCB geprüft und auch gekennzeichnet.

Unsere Leistungen

Die IB-Lenhardt AG arbeitet bei der Marktzulassung mit ihrem Tochterunternehmen KL-Certification GmbH zusammen, das beim japanischen Ministerium für innere Angelegenheiten und Kommunikation als RCB registriert ist. Gemeinsam begleiten wir Sie durch den kompletten Zertifizierungsprozess. Wir ermitteln, welches Zulassungsverfahren für Ihr konkretes Produkt vorgesehen ist. Auf Wunsch erläutern wir Ihnen die Anforderungen, die Ihr Produkt für die Marktzulassung in Japan erfüllen muss. Während der Design- und Entwicklungsphase führen wir vorbereitende Konformitätsprüfungen durch.

Hintergrund der MIC-Zertifizierung

In Japan vollzieht sich der Strukturwandel im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie mit wachsender Beschleunigung. Die Hochfrequenztechnologie spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Um einen sicheren und zuverlässigen Informationsaustausch und die effiziente Nutzung von Funkwellen zu gewährleisten, müssen alle Geräte mit Funktechnologien den in Japan geltenden technischen Regeln entsprechen. Die rechtlichen Grundlagen dafür sind das japanische Funkgesetz (Japanese Radio Law) und das japanische Telekommunikations-Wirtschafts-Gesetz (Japanese Telecommunication Business Law). Das Japanese Radio Law umfasst das System zur Zertifizierung der Konformität mit den technischen Vorschriften. Das Japanese Telecommunication Business Law enthält darüber hinaus zusätzliche Vorgaben für Funkgeräte, die eine Verbindung mit dem öffentlichen Netz aufbauen können. Dazu zählen zum Beispiel WLAN-Router und Mobilfunkgeräte. Für die Zertifizierung der Funkgeräte sind vom MIC beauftragte und registrierte Zulassungsstellen (Registered Certification Bodies, RCB) zuständig. Nach erfolgreicher Prüfung stellen diese ein Zertifikat aus, das sie beim Ministerium einreichen. Das Ministerium erteilt daraufhin die Marktzulassung.

Häufig gestellte Fragen

Alles, was Sie über die MIC-Kennzeichnung wissen müssen

Was bedeutet die MIC-Kennzeichnung?

Die Kennzeichnung sagt aus, dass das Produkt durch das Ministerium für innere Angelegenheiten und Kommunikation in Japan zugelassen ist. Die Konformität mit den geltenden technischen Regeln wurde in einem Zertifizierungsverfahren festgestellt, das den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht.

Wie sieht die Kennzeichnung aus?

Die Kennzeichnung besteht aus dem Technical Conformity Mark und einer Zeichenfolge. Das Technical Conformity Mark ist einem Zeichen in elektrischen Schaltplänen nachempfunden und wird durch ein "R" für Funkausrüstungen oder ein "T" für Telekommunikationsausrüstungen ergänzt. Die Zeichenfolge besteht aus einer dreistelligen Zahl für die Zertifizierungsstelle, einem Bindestrich und einer sechsstelligen Zahl für die Produktidentifizierung.

Welche Produkte müssen die Kennzeichnung tragen?

Die Kennzeichnung ist für alle Geräte mit Funktechnologien vorgesehen, die eine Marktzulassung für Japan benötigen. Dazu gehören unter anderem Geräte mit zellularen Technologien, Ultra-Breitband-Geräte und Erzeugnisse, die die Technologien Bluetooth, Wireless Fidelity (Wi-Fi), oder Long Term Evolution (LTE) nutzen, sowie drahtlose Mikrofone, Produkte zur Funkfrequenzidentifikation (radio-frequency identification, RFID) und Telemeter.

Welche Zulassungsverfahren gibt es?

Die technischen Vorschriften für das japanische System zur Konformitätszertifizierung sehen drei Zulassungsverfahren vor, die im Funkgesetz (Japanese Radio Law) detailliert beschrieben wurden: Zertifikat der Bauart oder des Typs (Certificate of Construction Design or Type) mit der Konformitätsprüfung einiger Mustererzeugnisse durch eine zugelassene Zertifizierungsstelle und der Kennzeichnung durch den Hersteller, Konformitätsbescheinigung auf der Grundlage im Funkgesetz festgelegter technischer Vorschriften (Technical Regulations Conformity Certification) mit der Prüfung und Kennzeichnung aller Teile durch eine zugelassene Zertifizierungsstelle,Konformitätserklärung durch den Hersteller (Self-Confirmation) auf der Grundlage selbsterstellter, ordnungsgemäßer Prüfberichte.

Frau in Geschäftskleidung

Holen Sie sich unsere Unterstützung

Ihr Erfolg in Japan

Bei der Antragstellung unterstützen wir Sie durch die Prüfung und Vervollständigung der erforderlichen Unterlagen. Die vorgeschriebenen Tests führen wir in unseren akkreditierten Prüflaboren durch. Anschließend stellen wir die benötigten Test Reports und Zertifikate nach den gültigen nationalen Anforderungen aus und beantragen die Marktzulassung beim MIC. Wir unterstützen Sie auch bei der ordnungsgemäßen Kennzeichnung der Geräte. Auf Wunsch sorgen wir für die Übersetzung der Bedienungsanleitung in die japanische Sprache. Nehmen Sie den Kontakt mit den Experten der IB-Lenhardt AG auf, um von einer reibungslosen und schnellen Zertifizierung Ihres Erzeugnisses zu profitieren.

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie sie nutzen, stimmen Sie ihnen zu.

Akzeptieren