KC Zertifizierung

Die KC-Zertifizierung ist der Schlüssel für den erfolgreichen Markteintritt Ihrer Produkte in Südkorea. Mit der Unterstützung der IB-Lenhardt AG wird Ihr Unternehmen dieses Ziel schnell und sicher erreichen. Profitieren Sie von unseren exzellenten Prüfdienstleistungen und der langjährigen Erfahrung unserer Experten.
Shopping street at night in South Korea
KC Logo

Marktzulassung in Südkorea

KC-Kennzeichnung für Ihre Funk- und Telekommunikationsprodukte

Die Republik Korea, meist als Südkorea bezeichnet, ist eine der führenden Industrienationen der Welt. Natürlich gelten auch dort Normen und gesetzliche Vorschriften, die alle relevanten Anforderungen an die Sicherheit der verschiedenen Produkte festlegen. Um mit Ihren Funk- und Telekommunikationsprodukten auf dem koreanischen Markt Fuß zu fassen, benötigen Sie den Nachweis, dass alle Spezifikationen erfüllt sind. Lassen Sie sich von den erfahrenen Experten der IB-Lenhardt AG bei den notwendigen Zertifizierungen unterstützen. So sparen Sie Kosten und vor allem viel Zeit.

Die Zulassung Ihrer Produkte auf dem koreanischen Markt

Produkte mit drahtlosen Technologien finden sich häufig in Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen in der Industrie, aber auch in privat genutzten Geräten. Die drahtlose Datenübertragung ermöglicht die Fernsteuerung von Schaltern und Antrieben, die Steuerung von technischen Prozessen sowie die Verarbeitung und den Austausch von Informationen. Der verwendete Frequenzbereich und die übertragene Energiemenge sind die wichtigsten Faktoren für die Sicherheit. Dies gilt sowohl für den Schutz vor Gesundheitsgefahren als auch für die Vermeidung von Risiken durch unbeabsichtigte elektromagnetische Störungen von Geräten im Bereich der Funkwellen. Für fast alle Funk- und Telekommunikationsprodukte, die auf dem koreanischen Markt angeboten werden, sind Zertifizierungen erforderlich. Sie bestätigen die elektromagnetische Verträglichkeit sowie die mechanische und elektrische Unbedenklichkeit gemäß den Anforderungen der koreanischen Normen.

Der Zertifizierungsservice der IB-Lenhardt AG steht für die gesamte Produktpalette zur Verfügung. Dazu gehören Produkte für den Nahbereich (Short Range Devices, SRD), für die Radiofrequenz-Identifikation zum Auslesen von Datenspeichern (Radio Frequency Identification, RFID) sowie für den Hochfrequenzbereich von Industrie, Wissenschaft und Medizin (Industrial, Scientific and Medical Band, ISM).

Unsere Leistungen

Mit der Unterstützung der Experten der IB-Lenhardt AG können Sie den Zulassungsprozess für Ihr Produkt auf dem kanadischen Markt deutlich beschleunigen. Dafür sorgen unsere umfangreichen Erfahrungen aus erfolgreich abgeschlossenen Projekten und unser fundiertes Fachwissen über Funkanlagen. Bereits in der Design- und Entwicklungsphase beraten wir Sie umfassend über die Anforderungen, die Ihr spezifisches Produkt in Südkorea erfüllen muss. Vorläufige Konformitätsprüfungen ersparen Ihnen spätere kostspielige Änderungen.

In unseren akkreditierten Prüflabors wird eine vollständige Prüfung aller technischen Eigenschaften und Funktionen durchgeführt, die die Grundlage für die Zertifizierung bildet. Auch bei der Antragstellung und der korrekten Gestaltung der Produktkennzeichnung können Sie von unserer Unterstützung profitieren. Wenden Sie sich an unser Fachpersonal, um die Zulassung für Ihr Produkt sicher auf den Weg zu bringen.

Hintergrund der KC-Zertifizierung

KC steht für Korea Certification. In Südkorea benötigen Ihre Funk- und Telekommunikationsprodukte eine Zulassung für den Markt, die Sie nach erfolgreicher Zertifizierung durch die lokalen Behörden erhalten. Das koreanische Arbeitsministerium hat ein Zertifizierungssystem als Grundlage für die Zulassung eingeführt. Es verlangt von einer benannten Zertifizierungsstelle, dass sie überprüft, ob die Produkte die Anforderungen der nationalen Normen für Gesundheit und Sicherheit erfüllen.

In Südkorea sind dies die Korea Occupational Safety and Health Agency (KOSHA), das Korea Testing Laboratory (KTL) und die Korea Gas Safety Corporation (KGS). Für die Zertifizierung von Funk- und Telekommunikationsprodukten ist die Korean Communications Commission (KCC) zuständig. Die IB-Lenhardt AG arbeitet bereits seit mehreren Jahren partnerschaftlich mit der KCC zusammen. Die Zulassung für den koreanischen Markt wird auf Ihren Produkten durch das KC-Zeichen angezeigt, das dem CE-Zeichen in Europa entspricht.

Häufig gestellte Fragen

Alles, was Sie über die KC-Kennzeichnung wissen müssen

Was bedeutet die KC-Kennzeichnung?

Das koreanische Zertifizierungszeichen auf dem Produkt zeigt an, dass alle Anforderungen der nationalen Normen für Sicherheit und elektromagnetische Verträglichkeit erfüllt sind und die Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen wurde. Dies ist die Voraussetzung für die Zertifizierung und den Zugang zum Markt in Südkorea.

Wie läuft der KC-Zertifizierungsprozess ab?

Nachdem Sie Produkttests gemäß den koreanischen Normen durchgeführt und dokumentiert haben, können Sie Ihr Unternehmen registrieren und die Zertifizierung beantragen. Sie reichen dann die erforderlichen Unterlagen und ein Referenzprodukt bei einer koreanischen notifizierten Zertifizierungsstelle ein. Die Zertifizierung besteht aus einer Dokumentenprüfung, Produktprüfung, Produktbewertung und, bei besonderen Sicherheitsanforderungen (z. B. Explosionsschutz), Überwachungsaudits beim Hersteller vor Ort. Wenn das Verfahren erfolgreich verläuft, stellt die Behörde ein Zertifikat aus.

Welche Unterlagen sind für die Bewerbung erforderlich?

Neben dem Antragsformular und der Unternehmensregistrierung gehören zu den Dokumenten, die Sie für die Beantragung der Zertifizierung benötigen, auch Unterlagen, die die Einhaltung der koreanischen Normen belegen. Dazu gehören Konstruktionsunterlagen, Schaltpläne, Bestückungspläne für Leiterplatten, Produktbeschreibungen oder Bedienungsanleitungen in koreanischer Sprache sowie vorhandene Prüfberichte.

Wer vergibt die KC-Kennzeichnung?

Der Hersteller, dessen Produkte zertifiziert worden sind, muss sie mit dem koreanischen Zertifizierungszeichen kennzeichnen. Handelt es sich bei dem Produkt um ein Bauteil eines technischen Systems (Fahrzeug, Maschine, Anlage), so ist der Hersteller des jeweiligen Bauteils verpflichtet, es zu beantragen und zu kennzeichnen.

Wie wird die KC-Kennzeichnung vorgenommen?

Die Kennzeichnung ist auf der Oberfläche der Produkte und auf der Verpackung eingraviert oder aufgedruckt. Sie besteht aus dem koreanischen Symbol für Zertifizierungen und der Angabe des Inhabers der Konformitätsbewertung, der Produktbezeichnung, der Modellbezeichnung, dem Herstellungsjahr sowie dem Namen des Herstellers und des Herstellungslandes. Diese Angaben sind in koreanischer Sprache abgefasst. Darüber hinaus muss eine Identifikationsnummer nach einem bestimmten Schlüssel angegeben werden.

Holen Sie sich unsere Unterstützung

Ihr Erfolg auf dem koreanischen Markt

Die IB-Lenhardt AG unterstützt Sie gerne bei der Durchführung der Konformitätsbewertung zur KC-Kennzeichnung und Zertifizierung. Wir begleiten Ihr Unternehmen durch den gesamten Prozess. Lassen Sie sich von unseren kompetenten Mitarbeitern umfassend beraten, um von Anfang an Zeit und Kosten zu sparen und gemeinsam mit Ihnen tragfähige Konzepte zu entwickeln, die Ihnen einen Vorsprung bei der Markteinführung Ihrer Produkte verschaffen. Für die notwendigen Prüfungen in den Bereichen elektrische Sicherheit, Telekommunikation und elektromagnetische Verträglichkeit stehen Ihnen die Experten unserer Tochtergesellschaft IBL-Lab GmbH mit hervorragendem Know-how und modernster technischer Ausstattung zur Verfügung.

Am besten, Sie nehmen gleich Kontakt mit unseren Mitarbeitern auf.

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie sie nutzen, stimmen Sie ihnen zu.

Akzeptieren